studio B Landschaftsarchitektur

News

Projekte

Wettbewerbe

Büro

Impressum

Wettbewerb Wangler-Areal, Regensburg

 

studio B Landschaftsarchitektur

Adresse

Nordendstraße 2

80799 München 

Telefon

+49 89 215 47 113

Email

studioB@studioB-landscape.com

studio B Landschaftsarchitektur

News

Projekte

Wettbewerbe

Büro

Impressum

Wettbewerb Wangler-Areal, Regensburg

Information

 

Jahr: 2018

 

Auf dem Areal Thurgauerstrasse in Leutschenbach soll ein neuer, lebendiger und gut durchmischter Quartierteil entstehen. An gut erschlossener Lage plant die Stadt Zürich, eine Überbauung mit ungefähr 700 Wohnungen sowie Gewerbeflächen, eine Schulanlage und einen Quartierpark zu realisieren. Für das Areal wurde ein städtebauliches Richtkonzept und darauf aufbauend eine Sondernutzungsplanung (Gestaltungsplan) erarbeitet.

Der künftige Quartierpark bildet das zentrale Element im Freiraumkonzept des Areals. Über eine multifunktionale Vorzone entlang der Thurgauerstrasse und eine innere Promenade sowie die Grubenackerstrasse wird der Park funktional und gestalterisch mit den weiteren Freiräumen der Schulanlage und den Teilgebieten für Wohnen und Gewerbe verbunden.

Mit der südlich direkt an den Quartierpark angrenzenden geplanten Schulanlage sind im Park Synergien zwischen Schul- und öffentlichen Quartiernutzungen beabsichtigt. Für die Schulanlage wurde 2017 ein Projektwettbewerb durchgeführt.

Information

 

Jahr: 2018

 

Auf dem Areal Thurgauerstrasse in Leutschenbach soll ein neuer, lebendiger und gut durchmischter Quartierteil entstehen. An gut erschlossener Lage plant die Stadt Zürich, eine Überbauung mit ungefähr 700 Wohnungen sowie Gewerbeflächen, eine Schulanlage und einen Quartierpark zu realisieren. Für das Areal wurde ein städtebauliches Richtkonzept und darauf aufbauend eine Sondernutzungsplanung (Gestaltungsplan) erarbeitet.

Der künftige Quartierpark bildet das zentrale Element im Freiraumkonzept des Areals. Über eine multifunktionale Vorzone entlang der Thurgauerstrasse und eine innere Promenade sowie die Grubenackerstrasse wird der Park funktional und gestalterisch mit den weiteren Freiräumen der Schulanlage und den Teilgebieten für Wohnen und Gewerbe verbunden.

Mit der südlich direkt an den Quartierpark angrenzenden geplanten Schulanlage sind im Park Synergien zwischen Schul- und öffentlichen Quartiernutzungen beabsichtigt. Für die Schulanlage wurde 2017 ein Projektwettbewerb durchgeführt.

studio B Landschaftsarchitektur

Menü

Information

 

Jahr: 2018

 

Freiräume

 

Trotz der beengten Situation ist die Entwicklung verschiedenartiger Freiraumtypen möglich. Im Innenhof schaffen polygonal geformte grüne Felder ein kleinteiliges Netzwerk aus Plätzen und Wegen, Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten.

 

Im Süden des Gebäuderings ist ein Baumhain vorgesehen, der ein gemeinschaftlich gepflegter Obstgarten sein kann, in den extensivere Aufenthaltsgelegenheiten eingelagert sind.

Der Blick auf den Parkplatz wird durch eine Heckenpflanzung entlang der Grundstücksgrenze gefiltert.

 

 

2. Preis

Information

 

Jahr: 2018

Auszeichnung: 2. Preis

Hochbau: bogevischs buero, München

 

Freiräume

 

Trotz der beengten Situation ist die Entwicklung verschiedenartiger Freiraumtypen möglich. Im Innenhof schaffen polygonal geformte grüne Felder ein kleinteiliges Netzwerk aus Plätzen und Wegen, Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten.

 

Im Süden des Gebäuderings ist ein Baumhain vorgesehen, der ein gemeinschaftlich gepflegter Obstgarten sein kann, in den extensivere Aufenthaltsgelegenheiten eingelagert sind.

Der Blick auf den Parkplatz wird durch eine Heckenpflanzung entlang der Grundstücksgrenze gefiltert.

 

studio B Landschaftsarchitektur

Information

 

Jahr: 2018

Auszeichnung: 2. Preis

Hochbau: bogevischs buero, München

 

Freiräume

 

Trotz der beengten Situation ist die Entwicklung verschiedenartiger Freiraumtypen möglich. Im Innenhof schaffen polygonal geformte grüne Felder ein kleinteiliges Netzwerk aus Plätzen und Wegen, Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten.

 

Im Süden des Gebäuderings ist ein Baumhain vorgesehen, der ein gemeinschaftlich gepflegter Obstgarten sein kann, in den extensivere Aufenthaltsgelegenheiten eingelagert sind.

Der Blick auf den Parkplatz wird durch eine Heckenpflanzung entlang der Grundstücksgrenze gefiltert.