studio B Landschaftsarchitektur

News

Projekte

Wettbewerbe

Büro

Wohnen am Iserring

Stadt Waldkraiburg

studio B Landschaftsarchitektur

Adresse

Nordendstraße 2

80799 München 

Telefon

089 215 47 113

Email

studiob@studiob-landscape.com

studio B Landschaftsarchitektur

News

Projekte

Wettbewerbe

Büro

Wohnen am Iserring

Stadt Waldkraiburg

studio B Landschaftsarchitektur

Menü

Information

 

Jahr: 2016

Auszeichnung: 3. Preis

Hochbau: su und z Architekten, München

 

Fünf neue Stadtbausteine in Ausrichtung der ehemaligen Bebauung bilden eine gemeinsame Mitte. Die städtebauliche Struktur verdichtet sich zur Egerländer Straße hin um den Straßenraum zu fassen und die grüne Mitte vor dessen Emissionen zu schützen. Das zu erhaltende Bestandsgebäude wird selbstverständlich in die städtebauliche Konzeption eingebunden.

Jedes Gebäude wird durch untergeordnete städtebauliche Elemente ergänzt. Wände und raumhaltige Module erfüllen vielfältige Funktionen: Sie dienen der Raumbildung und formen Gassen, Wege und Plätze. Sie schützen private Gärten vor Einblicken und schaffen öffentliche und halböffentliche Zonierungen. Sie halten den Lärm der Straßen ab und nehmen Fahrradstellplätze, Tiefgaragenzufahrten und Spielgeräte in sich auf.

An den Längsseiten der fünf Häuser werden geschützte Mietergärten angelegt, deren gegenüberliegende Anordnung die ortstypische Freiraumstruktur weiterentwickelt. Die entstehenden Gassen weiten sich zu den Hauseingängen auf und führen weiter zum Quartiersplatz. Sie vernetzen die Gebäude untereinander mit der grünen Mitte, mit dem Quartier und mit der Umgebung.

studio B Landschaftsarchitektur

Information

 

Jahr: 2016

Auszeichnung: 3. Preis

Hochbau: su und z Architekten, München

 

Fünf neue Stadtbausteine in Ausrichtung der ehemaligen Bebauung bilden eine gemeinsame Mitte. Die städtebauliche Struktur verdichtet sich zur Egerländer Straße hin um den Straßenraum zu fassen und die grüne Mitte vor dessen Emissionen zu schützen. Das zu erhaltende Bestandsgebäude wird selbstverständlich in die städtebauliche Konzeption eingebunden.

Jedes Gebäude wird durch untergeordnete städtebauliche Elemente ergänzt. Wände und raumhaltige Module erfüllen vielfältige Funktionen: Sie dienen der Raumbildung und formen Gassen, Wege und Plätze. Sie schützen private Gärten vor Einblicken und schaffen öffentliche und halböffentliche Zonierungen. Sie halten den Lärm der Straßen ab und nehmen Fahrradstellplätze, Tiefgaragenzufahrten und Spielgeräte in sich auf.

An den Längsseiten der fünf Häuser werden geschützte Mietergärten angelegt, deren gegenüberliegende Anordnung die ortstypische Freiraumstruktur weiterentwickelt. Die entstehenden Gassen weiten sich zu den Hauseingängen auf und führen weiter zum Quartiersplatz. Sie vernetzen die Gebäude untereinander mit der grünen Mitte, mit dem Quartier und mit der Umgebung.